Kolumne

 

Fred R. Glanzmann ist 49 und sieht aus wie 45. (Zusatzinhalt anzeigen)   Er wohnt in Geerlisberg, in einem Fünfzimmer Einfamilienhaus, das ihm ein Architekt , den er vom Techni­kum her kannte, 1966 gebaut hatte. Glanzmann hatte sehr präzise Vorstellun­gen davon, wie sein Haus aussehen sollte, deshalb mag ihn jener Architekt nicht. Deshalb, und weil Glanzmann schon im Technikum durch seine über­durch­schnittlichen Noten unangenehm aufgefallen war. Niemand mag den Klassen­besten.

 

Der unbeschränkte Zugang zu Martin Suters Kolumnen, Texten, Podcasts, Videos, Bildern und Überraschungen kostet nur sechs Franken im Monat. Wenn Sie sich für das Jahresabo entscheiden, bekommen Sie sogar noch zwei Monate geschenkt.
Ich will abonnieren Ich bin abonniert

Kontext-Aktionen