• Diese Wä­sche­rin lässt sich vom Wä­sche­korb ab­he­ben und - falls Sie abon­niert sind - aus ei­ner nicht sehr ju­gend­frei­en Per­spek­ti­ve be­wun­dern. Mit freundl­i­cher Ge­neh­mi­gung von HAMPEL Fine Art Auctions München

Kolumne

 

Lesen Sie hier einen Auszug aus Martin Suters "Allmen und die Erotik" (Zusatzinhalt anzeigen)   Und darüber, wie raffiniert im Rokoko erotische Porzellanfiguren konstruiert waren.

 

Es war gegen zwei Uhr morgens, als sie auf die Terrine stießen. Sie war etwa fünfzehn Zentimeter hoch, ihr Deckel war eine blauweiß gestreifte mit bunten Röschen verzierte Krinoline, und ihr Griff war der Oberkörper einer jungen Frau, tief dekolletiert mit enggeschnürtem Mieder.

Allmen hob den Deckel ab. Unter der Krinoline ragte der nackte Unterleib der Rokokodame heraus. Ihre Beine waren weit gespreizt

 

Der unbeschränkte Zugang zu Martin Suters Kolumnen, Texten, Podcasts, Videos, Bildern und Überraschungen kostet nur sechs Franken im Monat. Wenn Sie sich für das Jahresabo entscheiden, bekommen Sie sogar noch zwei Monate geschenkt.
Ich will abonnieren Ich bin abonniert

Kontext-Aktionen