Kolumne

 

Es ist wieder ein wenig wie früher (Zusatzinhalt anzeigen)   : Geri ist als Mit­glied der Clique akzeptiert. Oder besser ge­sagt: gedul­det. Er stört nicht besonders, sitzt dabei, trinkt das Gleiche, nickt, wenn genickt wird, lacht, wenn gelacht wird, und versucht, den Balanceakt zwischen Trend­setter und Nachahmer ohne Ausrutscher zu absolvie­ren. (Zusatzinhalt anzeigen)  

Seine wirtschaftlichen Probleme hat er auch gelöst, erst einmal vorläufig, aber wenn alles klappt, defini­tiv: Er plant ein Startup. Sein arbeitsloser Airbnb-Ver­mieter, Hanspeter, ist an etwas Ge­ni­a­lem: dem Suchi. Das ist ein winziger elektronischer Sticker, den man an seine Brille, seinen Geldbeutel, seinen Per­so­nal­aus­weis und so weiter klebt, damit man den Ge­gen­stand mit dem Handy suchen kann, wenn man ihn verlegt hat. Wie das ge­nau funktioniert, muss Hans­peter erklären, aber sei­nen Eltern, beide Bri­llen­trä­ger, konnte Geri es tele­fo­nisch in einfachen Worten so gut darlegen, dass sie sich überzeugen ließen, sich mit einem Erbvorbezug von 50'000 am Pro­jekt zu beteiligen.

Während der Suchi-Entwicklungsphase, zu welcher er technisch nicht viel beitragen kann, hat Geri deshalb Gelegenheit, sich aus­gie­big in der Gesellschaft der Cli­que zu befinden und sich auch mit einer gewissen Großzügigkeit Beachtung zu verschaffen.

An diesem Abend ist Geri wie gewöhnlich zur Cocktail­stunde im Numberless. Aber sonst keiner von denen, deretwe­gen er hier ist.

 

Mit dem digitalen Inhalt dieser Website verhält es sich wie mit dem gedruckten eines Buches: Er ist nicht umsonst. Man kann ihn und alle anderen Kolumnen und Geschichten und Audios und Videos und Bilder und Überraschungen, die man in dieser Website lesen, hören, sehen und erleben kann, abonnieren für nur sechs Franken im Monat. Wenn man sich für das Jahresabo entscheidet, bekommt man sogar noch zwei Monate geschenkt.
Ich will abonnieren Ich bin abonniert

Kontext-Aktionen