Kolumne

 

 

Das Essen an Bord dient nicht dem Zweck, Sie auf möglichst genussvolle Art zu sättigen. Auf diese Erkenntnis sollten Sie sich vor Antritt jeder Flug­reise besinnen. Das Essen an Bord hat andere Auf­ga­ben zu erfüllen. In erster Linie pädagogische. KLICK! (Zusatzinhalt anzeigen)

Wenn der nach Kaffee?, Speck?, Ei?, heißem Fett?, kaltem auf­ge­wärm­tem Fett? duftende Trolley an Ihnen vorbeigefahren wird und Sie, wenn Sie den Hals recken, sehen können, wie weit vorne wich­ti­gere Menschen aufreizend langsam bedient werden, will Ihnen die Fluggesellschaft damit sagen: Hätten Sie den vollen Tarif bezahlt dann müssten Sie jetzt nicht beim Pex-, Apex-, Superpex, KLICK! (Zusatzinhalt anzeigen) Grau­markt-, Last-Minute-Pack hinten sitzen und auf Ihr Frühstück warten.

 

 

Der unbeschränkte Zugang zu Martin Suters Kolumnen, Texten, Podcasts, Videos, Bildern und Überraschungen kostet nur sechs Franken im Monat. Wenn Sie sich für das Jahresabo entscheiden, bekommen Sie sogar noch zwei Monate geschenkt.
Ich will abonnieren Ich bin abonniert

Kontext-Aktionen