Kolumne

 

 

Er hat die Zwetschge geschnitten, so gut es ging. Mit zweiund­siebzig geht man nicht mehr zuoberst auf die Leiter. Er hat Brennesselgülle angesetzt für den Rosenkohl und den Nüßler. Er hat den letzten Blumenkohl geerntet und das Beet umgestochen. Jetzt sitzt er am Tisch vor dem Schreberhäuschen und trinkt seinen sauren Most. Wie als Elsi noch lebte.

 

Der unbeschränkte Zugang zu Martin Suters Kolumnen, Texten, Podcasts, Videos, Bildern und Überraschungen kostet nur sechs Franken im Monat. Wenn Sie sich für das Jahresabo entscheiden, bekommen Sie sogar noch zwei Monate geschenkt.
Ich will abonnieren Ich bin abonniert

Kontext-Aktionen