Kolumne

 

Er ist nicht mehr zwanzig. Und sie auch nicht. Beide hatten schon gelebt, bevor sie sich kennen­lernten. Beide ihr Teil abgekriegt. Die meisten der Fältchen und grauen Haare gehen auf andere Konten. Die übrigen Paare im Saal sind alle viel jünger. Aber gleich nervös. Nur nicht aus dem gleichen Grund. Sie, weil sie wis­sen, worauf sie sich einlassen. Die anderen, weil sie es nicht wissen. Was braucht mehr Mut?
Fotografieren und Videoaufnahmen erlaubt, kein Blitz während der Zeremonie, gibt die Standes­beamtin bekannt. Dann ruft sie das erste Paar.
Sie sind das letzte Paar. Niemand fotografiert. Sie haben schon genug Erinnerungen. Sie verspre­chen, sich zu achten und zu lie­ben, in guten wie in schlechten Zeiten.
Und einander ihre letzten Geheimnisse nicht preiszugeben.

Kontext-Aktionen