×
Passwort wiederherstellen
Abonnieren
Probeabo
Gutschein

Geri rutscht nicht

Mar­tin Suter und Ge­ri Wei­bel wün­schen Ih­nen ein glück­li­ches Neu­es Jahr. Falls es das gibt.

Vor sei­nem Rück­zug in die Ka­ri­bik – Ge­ri ge­fällt die­se For­mu­lie­rung, „Rück­zug in die Ka­ri­bik“, er ver­wen­det sie oft, al­ler­dings oh­ne Echo von­sei­ten der Cli­que – al­so be­vor er mit Ai­ra, der Schöns­ten im Lim­bo und auch sonst auf der Welt in die Ka­ri­bik aus­wan­der­te, ge­hör­te es zum gu­ten Ton, die Fest­ta­ge zu igno­rie­ren. Hei­lig­abend war der Cli­que nicht hei­lig. Aber auch nicht aus­ge­spro­chen un­hei­lig. Es war ein Abend wie je­der an­de­re. So be­deu­tungs­los wie Sil­ves­ter. Ein hunds­ge­mei­ner Wo­chen­tag.

Für Ge­ri war das nicht ein­fach ge­we­sen. Er hat­te sich einst in letz­ter Mi­nu­te in den Weih­nachts­rum­mel ge­schli­chen, um ein paar Ge­schen­ke zu er­gat­tern. Und sich selbst­ver­ständ­lich da­bei er­wi­schen las­sen.

Um­so über­rasch­ter war er ge­we­sen, als nach sei­ner Rück­kehr „Weih­nach­ten“ in der Cli­que nicht mehr un­aus­sprech­lich war. Nicht nur als Wort, so­gar als An­lass. Char­ly häng­te im NUMBERLESS so­gar et­was Weih­nachts­de­ko­ra­ti­on auf. Zwar ex­trem kit­schi­ge chi­ne­si­sche, aber ganz so iro­nisch, wie Ge­ri dach­te, war sie nicht ge­meint. Sonst hät­te die Cli­que sei­ne Be­mer­kung „Mer­ry Kit­sch­mess“ nicht so un­gnä­dig auf­ge­nom­men.

Und wenn noch ein Be­weis für die Re­ha­bi­li­tie­rung des Weih­nachts­fes­tes nö­tig ge­we­sen wä­re, dann wä­re es die Tat­sa­che ge­we­sen, dass er der Ein­zi­ge war, der am Hei­lig­abend nicht mit ei­ner ori­gi­nel­len Win­zig­keit auf­tauch­te – zum Bei­spiel wie Fred­dy Gut mit ei­nem Blei­stift­spit­zer für Carl Schnells spit­ze Be­mer­kun­gen.

Spä­tes­tens nach die­sen In­di­zi­en war für Ge­ri klar, dass auch der Jah­res­wech­sel mitt­ler­wei­le ent­ta­bui­siert sein muss­te. Des­we­gen er­kun­digt er sich kurz nach Weih­nach­ten ganz un­be­fan­gen: „Wie rut­schen wir?“