Hier immer PoesiePingPong

Ein Mann sucht Trost

Moor kommt frü­her nach Hau­se als sonst. Im Gar­ten spie­len Sy­bil und Ali­ne mit Kin­dern, die er noch nie ge­se­hen hat. Vá­clav, der Da­ckel, schläft auf der Vor­trep­pe. Als Moor über ihn steigt, öff­net er ein Au­ge und deu­tet ein Schwanz­we­deln an. Das Haus ist wie ausgestorben.

Moor stellt sei­ne Map­pe zwi­schen die Turn­schu­he in der Gar­de­ro­be und holt sich ein Bier aus dem Kühl­schrank. Im Wohn­zim­mer sitzt sei­ne Frau Ra­fae­la über ih­re Fü­ße ge­beugt. Zwi­schen je­der Ze­he steckt ein Wat­ter­öll­chen und sie la­ckiert kon­zen­triert die Ze­hen­nä­gel. Als Moor den Raum be­tritt, fragt sie: „Schon da?“ 

×
Login

Passwort wiederherstellen

Abonnieren
Jahresabo für 60 Franken
Probeabo

Falls Sie einen Code besitzen, geben Sie diesen hier ein.

Gutschein

Martin Suter kann man auch verschenken.
Ein ganzes Jahr für nur 60 Franken.
Versandadresse: