Hier immer PoesiePingPong

Müller fühlt sich ein

Es ist nicht leicht, ei­nen Ter­min bei Mül­ler zu be­kom­men, ins­be­son­de­re nicht, wenn die hier­ar­chi­sche Dis­kre­panz zu ihm so gross ist wie bei Trüm­py: Vier Be­för­de­rungs­stu­fen. Aber Trüm­py hat es ge­schafft dank sei­ner gu­ten Be­zie­hun­gen zu Eli­sa­beth Aepp­li, Mül­lers Se­kre­tä­rin, de­ren Toch­ter den glei­chen Ta­ges­kin­der­gar­ten be­sucht wie Trüm­pys Toch­ter. Eli­sa­beth Aepp­li, zu de­ren Auf­ga­ben es ge­hört, den Puls der Ba­sis zu füh­len, hat Mül­ler im Rah­men der mo­nat­li­chen Be­richt­erstat­tung über „die Stim­mung im La­den“ na­he­ge­legt, et­was für die Ba­sis­nä­he zu tun und Trüm­py ei­ne hal­be Stun­de ein­zu­räu­men. Drei Wo­chen spä­ter sitzt die­ser bei Müller.

Trüm­pys An­lie­gen ist nicht be­son­ders kom­pli­ziert: Er wür­de ger­ne ein paar Jah­re ins Aus­land, das ist näm­lich der Haupt­grund, war­um er sich da­mals ent­schie­den hat­te, die­se Stel­le bei ei­nem eng­li­schen Mul­ti an­zu­neh­men. Die Be­wer­bun­gen über den Dienst­weg sind al­le ver­san­det, und Trüm­pys Frau drängt auf ei­ne Ent­schei­dung, be­vor ih­re Toch­ter schul­pflich­tig wird. Das will er Mül­ler dar­le­gen und ihn bit­ten, ein paar Fä­den zu zie­hen. Das ist alles. 

×
Login

Passwort wiederherstellen

Abonnieren
Jahresabo für 60 Franken
Probeabo

Falls Sie einen Code besitzen, geben Sie diesen hier ein.

Gutschein

Martin Suter kann man auch verschenken.
Ein ganzes Jahr für nur 60 Franken.
Versandadresse: