Hier immer PoesiePingPong

Ein grosser Tag (für Bischof)

Seit ges­tern ist es of­fi­zi­ell: Bi­schof ist der Nach­fol­ger von Kuhn. War nicht an­ders zu er­war­ten. Hat sich lan­ge ge­nug an Nei­nin­ger her­an­ge­schleimt. „Gibt es ir­gend­ei­ne Mög­lich­keit an das Ma­nu­skript Ih­res Vor­trags zu kom­men, Herr Nei­nin­ger, oder ha­ben Sie das wie­der al­les aus dem Kopf ge­macht?“ „Wenn es nur noch ein­mal Man­zo hat, neh­me ich et­was an­de­res. Das macht mir wirk­lich nichts aus, Herr Nei­nin­ger.“ Jetzt ist er al­so Kuhns Nach­fol­ger. Brau­ne Zun­ge aber „Mit­glied des Di­rek­to­ri­ums“. Was heißt aber? Folglich!

Min­der schaut auf die Leucht­an­zei­ge des We­ckers. 03:12. Das darf doch nicht wahr sein, dass er we­gen Bi­schof ei­ne un­ru­hi­ge Nacht hat. Nicht we­gen Bi­schof! Kei­ne Mi­nu­te Schlaf rau­ben wird ihm das, falls die Bi­schof be­för­dern, hat­te er im­mer ge­sagt. Kei­ne Se­kun­de. Ist nicht sein Pro­blem. Ist Nei­nin­gers. Wenn er ei­nem Arsch­krie­cher wie Bi­schof auf den Leim geht, bitte.

BITTE!

×
Login

Passwort wiederherstellen

Abonnieren
Jahresabo für 60 Franken
Probeabo

Falls Sie einen Code besitzen, geben Sie diesen hier ein.

Gutschein

Martin Suter kann man auch verschenken.
Ein ganzes Jahr für nur 60 Franken.
Versandadresse: