Hier immer PoesiePingPong

Das strukturelle Denken

Die Ent­las­sung von Kel­ler­mann ist ein Ent­scheid, der grup­pen­dy­na­misch zu­stan­de ge­kom­men ist. Es lag ei­gent­lich nichts vor ge­gen ihn, er war nicht ein­mal ein The­ma an der Di­rek­ti­ons­sit­zung, an dem sei­ne Kün­di­gung be­schlos­sen wur­de. Gries­ser war das The­ma ge­we­sen, aus Kuhl­manns Be­reich. Die Run­de hat­te sich auf Gries­ser ein­ge­schos­sen, Kuhl­mann hat­te ihn ei­ne Wei­le zäh ver­tei­digt und als er sah, wie ihm die Fel­le weg­schwam­men, ge­gif­telt: „Leu­te wie Gries­ser schmeisst man raus wäh­rend Leu­te wie Kel­ler­mann auf ih­ren fet­ten Är­schen ho­cken blei­ben dürfen.

Der Ein­wand hat­te die Run­de über­rascht. Noch nie hat­te man Kel­ler­mann auf Di­rek­ti­ons­ebe­ne et­was vor­ge­wor­fen. Schon gar nicht ei­nen fet­ten Arsch. Er lei­tet seit Jah­ren un­auf­fäl­lig den Ver­trieb West und auch sein Arsch war bis­her nie un­an­ge­nehm aufgefallen.

„Es müs­sen halt die die Leu­te ent­las­sen, die sich trau­en“, hat­te Kuhl­mann in die ver­blüff­te Stil­le ge­wor­fen. Da­mit war Wer­me­lin­ger an­ge­spro­chen, Kel­ler­manns Chef. 

×
Login

Passwort wiederherstellen

Abonnieren
Jahresabo für 60 Franken
Probeabo

Falls Sie einen Code besitzen, geben Sie diesen hier ein.

Gutschein

Martin Suter kann man auch verschenken.
Ein ganzes Jahr für nur 60 Franken.
Versandadresse: