Hier immer PoesiePingPong

Achermann ein Jasager?

Von sich aus hät­te sich Acher­mann nie mit der Fra­ge be­fasst. Der An­stoß da­zu kam von Kä­gi, der zu je­man­dem, des­sen Stim­me er nicht iden­ti­fi­zie­ren konn­te, im An­schluss an die Ge­schäfts­lei­tungs­sit­zung in der Her­ren­toi­let­te sag­te: „Wenn sich Grob nicht aus­schließ­lich mit Ja­sa­gern um­ge­ben wür­de, wür­de er viel­leicht we­ni­ger Scheis­se bau­en.“ Was der an­de­re ant­wor­te­te, ging im Ge­blä­se des Hand­trock­ners un­ter. Wohl et­was Bei­pflich­ten­des, denn Kä­gi lach­te und sag­te: „Das kannst du zwei­mal sagen.“ 

Falls er das ge­tan hat, dann erst, als die bei­den schon wie­der drau­ßen wa­ren. Acher­mann war­te­te ei­nen Mo­ment. Dann ver­ließ er sein WC-Ab­teil. Seit­her be­schäf­tigt ihn die Frage.

Nicht, dass er die Mög­lich­keit, tat­säch­lich ein Ja­sa­ger zu sein, ernst­haft in Er­wä­gung zieht. Acher­mann hasst Ja­sa­ger. Ja­sa­ger sind Leu­te, die kei­ne ei­ge­ne Mei­nung ha­ben. Oder, noch schlim­mer, die­se ih­rer Kar­rie­re op­fern. Bei­des trifft auf ihn in keins­ter Wei­se zu. Trotz­dem: „Wenn sich Grob nicht aus­schließ­lich mit Ja­sa­gern um­ge­ben wür­de“ schließt ihn mit ein. Wenn sich Grob mit je­man­dem um­gibt, dann in ers­ter Li­nie mit ihm, Acher­mann. Viel­leicht noch mit Ruf­li, even­tu­ell ist Stürm noch da­zu­zu­rech­nen, aber da­mit hat es sich. Das heisst, er muss mit­ge­meint ge­we­sen sein. „Aus­schließ­lich mit Ja­sa­gern“, hat­te Kä­gi ge­sagt. Bei Ruf­li wür­de er das ja noch un­ter­schrei­ben. Schon mehr als ein­mal hat­te er ihn in Ver­dacht, dass er Grob ge­gen sei­ne in­ne­re Über­zeu­gung zu­stimmt. Auch bei Stürm wür­de er ei­ne ge­wis­se Nei­gung zum Ja­sa­ger nicht von vorn­her­ein aus­schlie­ßen. Aber er, Achermann? 

×
Login

Passwort wiederherstellen

Abonnieren
Jahresabo für 60 Franken
Probeabo

Falls Sie einen Code besitzen, geben Sie diesen hier ein.

Gutschein

Martin Suter kann man auch verschenken.
Ein ganzes Jahr für nur 60 Franken.
Versandadresse: