Hier immer PoesiePingPong

Epples Selbstironie

Nichts Schlim­me­res als Leu­te, die sich zu ernst neh­men. Fin­det je­den­falls Epp­le. Wer sich selbst zu ernst nimmt, ver­krampft sich, und Ver­kramp­fung wirkt sich ne­ga­tiv auf die Per­for­mance aus. Das ist er­wie­sen. Des­we­gen nimmt sich Epp­le be­wusst nicht all­zu ernst.

Gar nicht so ein­fach, in sei­ner Po­si­ti­on. Im­mer­hin ist er der Chief Exe­cu­ti­ve Of­fi­cer ei­nes Un­ter­neh­mens von na­tio­na­ler Be­deu­tung. Wenn man so in sei­nem Mer­ce­des der S‑Klasse auf dem Di­rek­ti­ons­park­platz vor­fährt und den Lift mit dem Spe­zi­al­schlüs­sel oh­ne Zwi­schen­halt in die obers­te Eta­ge fah­ren lässt, wenn man durch ein em­si­ges, dis­kret nach teu­rem Par­fum duf­ten­den Vor­zim­mer sein stil­les Bü­ro be­tritt, wenn ei­nem kurz dar­auf un­ge­fragt sein kof­fe­in­frei­er Es­pres­so mit ei­nem Süß­stoff und dem ak­tua­li­sier­ten Ter­min­plan ge­bracht wer­den, dann kann es schon vor­kom­men, dass man ver­sucht ist, den Mann, dem dies al­les wi­der­fährt, et­was gar viel Re­spekt zu zollen. 

×
Login

Passwort wiederherstellen

Abonnieren
Jahresabo für 60 Franken
Probeabo

Falls Sie einen Code besitzen, geben Sie diesen hier ein.

Gutschein

Martin Suter kann man auch verschenken.
Ein ganzes Jahr für nur 60 Franken.
Versandadresse: