Hier immer PoesiePingPong

Dienen muss der Manager

Mai­en­fel­der ist ein Ma­na­ger der al­ten Schu­le. Er ist sich be­wusst, dass ein Un­ter­neh­men ei­ne so­zia­le Ver­ant­wor­tung trägt. Er sieht die Men­schen vor sich, de­ren Schick­sal un­trenn­bar ver­bun­den ist mit dem Ge­dei­hen der Un­ter­neh­mung und kann sich in sie hineinversetzen.

Zum Bei­spiel in Frau Lang-Schuppli, 62, Wit­we, de­ren An­we­sen „Ried“, 18’000 m2, al­ter Baum­be­stand, 16 Zim­mer, See­an­stoss, ein un­glaub­li­cher Klotz am Bein ist.  Kaum ist die Fas­sa­de ge­macht ist auch schon das Dach fäl­lig, kaum ist das Ma­ha­go­ni-Boot aus der Ree­de­rei zu­rück, fau­len die Pfäh­le des Boots­hau­ses. Ein stän­di­ger Kampf.

Oder er ver­setzt sich zum Bei­spiel in Marc Ben­nin­ger, 48, ge­schie­den. Wer weiss schon, was Pfer­de kos­ten! Kaum trennt er sich von „Who knows“, 7, ver­liebt er sich in die drei­jäh­ri­ge Stu­te „Ma Bel­le“, kaum ver­dient „Bliz­zard“ in Longchamps ein paar Francs, muss „Blue Boy“ sich ei­ner drei­stün­di­gen Ope­ra­ti­on mit un­ge­wis­sem Aus­gang un­ter­zie­hen. Das sind Fix­kos­ten, von de­nen sich nur die we­nigs­ten ei­ne Vor­stel­lung machen. 

×
Login

Passwort wiederherstellen

Abonnieren
Jahresabo für 60 Franken
Probeabo

Falls Sie einen Code besitzen, geben Sie diesen hier ein.

Gutschein

Martin Suter kann man auch verschenken.
Ein ganzes Jahr für nur 60 Franken.
Versandadresse: