×
Passwort wiederherstellen
Abonnieren
Probeabo
Gutschein

Herbst geworden

Die­sen Mor­gen stand Mar­tin Suter auf, ging in den Gar­ten hin­aus und dich­te­te ein we­nig. Wie wir das ja al­le je­den Mor­gen tun.

Vor noch nicht all­zu lan­ger Zeit hat Mar­tin Suter zu twit­tern be­gon­nen. Zu der Ein­schrän­kung auf 280 An­schlä­ge hat er sich ei­ne wei­te­re auf­er­legt: Die Tweets müs­sen sich rei­men. Es war als Bei­trag zur Zi­vi­li­sie­rung des Um­gangstones in den So­cial Me­di­as ge­dacht und wur­de rasch zu ei­nem Spiel, das er und sei­ne Mit­spie­ler „Poe­sie­ping­pong“ tauf­ten. Je­den Tag wählt der Au­tor die schöns­ten, lus­tigs­ten, ver­spiel­tes­ten und tref­fends­ten Ge­dich­te aus und die­se wer­den hier auf der Web­site ver­öf­fent­licht.